ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 480

Verstärker (Psychologie)

Verstärker ist ein Begriff der behavioristischen Lerntheorien und bezeichnet einen appetitiven Reiz, der kontingent als Konsequenz eines bestimmten Verhaltens erfolgt und die Auftretenswahrscheinlichkeit oder Ausführungsgeschwindigkeit dieses Ver ...

Versuch und Irrtum

Versuch und Irrtum ist eine heuristische Methode, Probleme zu lösen, bei der so lange zulässige Lösungsmöglichkeiten versucht werden, bis die gewünschte Lösung gefunden wurde. Dabei wird oft bewusst auch die Möglichkeit von Fehlschlägen in Kauf g ...

Widerständiges Lernen

Das Konzept widerständigen Lernens, auch defensives Lernen genannt, entstammt der subjektwissenschaftlichen Lerntheorie von Klaus Holzkamp und ist ein wichtiger Bestandteil der von Holzkamp mitbegründeten Kritischen Psychologie. Defensives Lernen ...

Youthpass

Youthpass ist ein Zertifikat, welches den Wert nichtformaler und informeller Lernerfahrungen in den Vordergrund rückt. Es basiert auf einer Resolution des Europäischen Rates und wurde zwischen 2005 und 2007 im Auftrag der Europäischen Kommission ...

Opfer (Religion)

Ein Opfer ist in der Religion die Darbringung von materiellen Objekten belebter oder unbelebter Art an eine dem opfernden Menschen vorgestellte übergeordnete metaphysische Macht. Mit dieser Macht können je nach Vorstellung Ahnen, Geister oder Got ...

AN.TAḪ.SUM-Fest

Das AN.TAḪ.ŠUM-Fest war vermutlich das bedeutendste Opferfest der Hethiter. Es fand im Frühjahr statt und dauerte zwischen 35 und 40 Tagen. Benannt ist das Fest nach einer Frühlingspflanze. Der größte Teil der Feierlichkeiten wurde in der hethiti ...

Blót

Das Substantiv Blót geht auf das altnordische Verb blóta zurück. Diese Formen gehen auf ein urgermanisches Nomen *blōtą mit der Bedeutung "Opfern, Verehren" zurück. Damit verbunden ist ein starkes protogermanisches Verb *blōtaną, das ebenfalls "o ...

Brandopfer (Altes Ägypten)

Das Brandopfer gehörte im Alten Ägypten als Feuerweihe zu den rituellen Opfergaben an wichtige Gottheiten und ist seit dem Alten Reich belegt. Es diente zunächst im alten Königskult als Wegöffner für das Ach, das nach dem Brandopfer den Aufstieg ...

Jahreserstlinge

Jahreserstlinge, auch Erstlinge, Erstlingsgaben bezeichnete in Mesopotamien die Ersternte. Im Alten Testament wurde der Ausdruck zusätzlich in Verbindung mit dem Viehopfer gebraucht.

Altskandinavische Feste

Als altskandinavische Feste werden die Veranstaltungen und die heidnischen religiösen Feiern im frühen Skandinavien und in Island behandelt.

Flussfund

Flussfunde sind, im Gegensatz zu Bodenfunden, archäologische Funde in Gewässern und bei Quellen, die besonders in Mittel-, Nord- und Westeuropa in allen Perioden der Jungsteinzeit, besonders aber aus der Bronzezeit stammend vorkommen. Flussfunde ...

Goi-blot

Das Goi-blot war ein regelmäßig praktiziertes Frühjahrsopfer der Nordgermanen und kultischer Bestandteil der Nordgermanischen Religion zumindest auf Island zur heidnischen, vorchristlichen Siedlungszeit. Schriftlicher Erwähnung zu diesem Opferfes ...

Indiculus superstitionum et paganiarum

Der sogenannte Indiculus superstitionum et paganiarum in lateinischer Schriftsprache ist ein kirchlicher Text gegen den germanisch-sächsischen Paganismus aus dem späten karolingischen 8. Jahrhundert, zur Zeit der Sachsenmission Karls des Großen. ...

Iphigenie

Iphigenie, auch Iphigeneía, Iphigenia oder Iphianassa ist in der griechischen Mythologie die älteste Tochter von Agamemnon und Klytaimnestra und die Schwester von Orestes, Elektra und Chrysothemis.

Islamisches Opferfest

Das Opferfest, auch Eid ul-Adha, ist das höchste islamische Fest. Es wird zum Höhepunkt des Haddsch gefeiert, der Wallfahrt nach Mekka, beginnt jährlich am Zehnten des islamischen Monats Dhū l-Hiddscha und dauert vier Tage. Aufgrund des islamisch ...

Isuwa-Fest

Das išuwa -Fest oder ḫišuwa -Fest war ein hethitisches Fest mit hurritischen Ursprüngen, das jährlich ohne festen Termin in Ḫattuša gefeiert wurde. Es dauerte neun Tage. Eingeführt wurde es von der Großkönigin Puduḫepa, um das Heil der königliche ...

Jiftach

Jiftach war nach dem alttestamentlichen Buch der Richter sechs Jahre lang ein Richter in Israel. Bekannt ist er vor allem durch ein Gelübde, seine Tochter zu opfern, das er gegenüber JHWH, dem Gott Israels, ablegte.

Der Junge vom El Plomo

Der Junge vom El Plomo ist eine Permafrostleiche aus einem Inka-Höhenheiligtum in den Anden bei Santiago de Chile. Das achtjährige Kind wurde um 1500 n. Chr. auf einem 5400 m hohen Gipfel des El Plomo-Massivs lebend begraben, um in Vermittlung mi ...

KI.LAM-Fest

Das KI.LAM-Fest oder "Fest des Torbaus" war eine hethitisches Fest, das in der Hauptstadt Ḫattuša gefeiert wurde. Es dauerte drei Tage, während derer das Königspaar die Torbauten verschiedener öffentlicher Gebäude besuchte, um dort zu opfern. Es ...

Kultanlage von Dargun

Die oberirdisch abgetragene trichterbecherzeitliche Kultanlage von Dargun wurde auf der Trasse der "Nordeuropäischen Erdgasleitung" auf dem etwa 3 km nördlich von Dargun gelegenen Fundplatz Neubauhof entdeckt. Die auf einer Anhöhe befindliche Nor ...

Messopfer

Das Messopfer ist eine in der römisch-katholischen Kirche gebräuchliche Bezeichnung für die heilige Messe. Die Bezeichnung ist aus der Lehre der katholischen Kirche über das Sakrament der Eucharistie entstanden, nach dem diese "das Gedächtnis des ...

Moloch (Religion)

Moloch ist die biblische Bezeichnung für phönizisch-kanaanäische Opferriten, die nach der biblischen Überlieferung die Opferung von Kindern durch Feuer vorsahen.

Moorleiche

Als Moorleiche bezeichnet man menschliche Überreste oder vollständige Leichenfunde, die durch Weichteilkonservierung im sauren Milieu eines Hochmoores sowie durch Sauerstoffabschluss und die Wirkung der Huminsäuren erhalten blieben, während sich ...

Oblation (Opfer)

Oblation ist eine freiwillig dargebrachte Gabe, d. h. ein Opfer, der Gemeindemitglieder an eine Kirche oder zur Befriedigung von deren Bedürfnissen; ebenso Oblationen sind Geschenke oder Vermächtnisse an Klöster und Wallfahrtsorte und überhaupt G ...

Opferkult der Azteken

Der Opferkult der Azteken stand im Zentrum ihrer Religion. Diese forderte – wie auch die anderer mittelamerikanischer Kulturen – Menschenopfer, um den Lauf der Sonne und den Fortbestand der Welt zu sichern. Die Azteken glaubten, dass das Universu ...

Opfermoor

Als Opfermoor wird ein archäologischer Fundplatz bezeichnet, der in vor- und frühgeschichtlicher Zeit in einem moorigen oder sumpfigen Kontext bestand. Opfermoore sind aus Deutschland, Großbritannien, Irland, Skandinavien und den Niederlanden bek ...

Opfersteine (Schöngeising)

Bei den beiden nahezu parallel liegenden, leicht rötlichen und von quer zu einander verlaufenden Furchen durchzogenen Steinen handelt es sich um verwitterte Kalk- und Sandsteine. Sie wurden mit großer Wahrscheinlichkeit in der Wurmeiszeit herange ...

Pharmakós

Die Bezeichnung pharmakós für das Menschenopfer, das im ganzen griechischen Raum einheitliche Merkmale aufweist, ist bereits bei einigen Autoren des 6. bis 4. Jahrhundert belegt, darunter Hipponax aus Kolophon, Aristophanes, Lysias und Demosthene ...

Polyxena (Tochter des Priamos)

Polyxena ist ursprünglich eine trojanische Prinzessin aus der griechischen Mythologie. Sie ist eine Tochter des Priamos und der Hekabe und die jüngere Schwester von Kassandra, Paris und Hektor. Achilleus verliebte sich während des Trojanischen Kr ...

Rauchopfer

Ein Rauchopfer ist eine Form des Opfers mit einer langsamen Verbrennung wohlriechender Stoffe zu Kultus­zwecken, ein Gebrauch, der bis zu den Anfangsstufen der Kultur zurückreicht. Im Altertum scheinen es namentlich die semitischen Völker gewesen ...

Silberring von Trichtingen

Der Silberring von Trichtingen wurde 1928 in Espenlaub bei Trichtingen gefunden. Er wird in die Latènezeit eingeordnet. Es handelt sich um einen Torques, der in seiner äußeren Form allerdings eher einem Armring ähnelt, da er oval ist. Sein äußere ...

Sühnopfertheologie

Die Sühnopfer- oder Sühnetheologie ist eine in der christlichen Theologie grundlegende Sinndeutung des Todes von unschuldigem Leben. Sie spielt auch eine Rolle in der christlichen Lehre von der Erlösung des Menschen. Der Kreuzestod Christi kann d ...

Thorra-blot

Þorrablót oder Thorra-blot ist ein isländisches Mittwinterfest, das seine Wurzeln in einem nordgermanischen Opferfest hat und im 19. Jahrhundert wiederbelebt wurde.

Toda (Dankopfermahl)

Toda ist das alttestamentliche Dankopfer innerhalb eines Gottesdienstes, das als Dank für die Rettung aus Todesnot gefeiert wird. Neben dem heiligen Mahl gilt als zentrales Element der "Becher der Heilstaten". Elemente der Liturgie finden sich in ...

Tofet

Als Tofet bezeichnen einige Stellen im Tanach, der hebräischen Bibel, bestimmte Plätze, wo die früheren Kanaaniter religiöse Kinderopfer ausgeführt haben sollen. An anderen Bibelstellen bedeutet der Ausdruck "Gespei", "Gespött", "Gräuel" oder "Sc ...

Tonatiuh

Tonatiuh wurde mit dem Adler assoziiert. Auf einer Sonnenscheibe ist er als in die Unterwelt tauchender Adler zu sehen, dessen herausgestreckte Zunge nach Blut dürstet. Oft findet man ihn auch als waffenstarrenden Krieger auf einer von Strahlen u ...

Totenopfer (Altes Ägypten)

Das altägyptische Totenopfer stellte in der Totenliturgie ein wichtiges Ritual dar, das in der Grabanlage vollzogen wurde. Die "Stimme" des Totenpriesters bewirkte das "Herauskommen" vom Ba des Toten. Durch die Rezitation des Totenpriesters trat ...

Sexualität des Menschen

Die Sexualität des Menschen ist im weitesten Sinne die Gesamtheit der Lebensäußerungen, Verhaltensweisen, Emotionen und Interaktionen von Menschen in Bezug auf ihr Geschlecht. Die Humanbiologie betrachtet menschliche Sexualität hinsichtlich ihrer ...

Liste der Werke chinesischer erotischer Literatur

Diese ist eine Liste der Werke chinesischer erotischer Literatur bzw. von Werken oder Kapiteln aus Werken über sexuelle Techniken, die über die sogenannten "Künste der inneren Kammer" nähere Auskünfte geben, die insbesondere von den Daoisten prak ...

Achselhaar

Achselhaare nennt man Haare, die in den Achselhöhlen von Menschen wachsen. Sie sind als Teil der Körperbehaarung sekundäres Geschlechtsmerkmal. In den Achselhöhlen finden sich neben den ekkrinen Schweißdrüsen, die beim Menschen praktisch über den ...

Alterssexualität

Alterssexualität ist das Ausleben von Sexualität und das sexuelle Empfinden von Menschen im Alter. Gerade in Bezug auf die Zielgruppe alter Menschen wird ein breites Begriffsverständnis von Sexualität gefordert, welches über Geschlechtsverkehr hi ...

Anal bleaching

Die Haut im Anal- sowie Genitalbereich ist bei vielen Personen im Vergleich zur umgebenden Haut stärker pigmentiert. Mittels Anal bleaching soll die Haut an diesen Stellen an den helleren Farbton der restlichen Haut angeglichen werden. Dafür werd ...

Anonyme Sex- und Liebessüchtige

Anonyme Sex- und Liebessüchtige ist eine Selbsthilfegruppe. Sie gehört zur amerikanischen Augustine Fellowship und ist in Deutschland als eingetragener Verein organisiert. Sie bietet Hilfe in Form eines Zwölf-Schritte-Programms an, für Menschen d ...

Beziehungsanarchie

Beziehungsanarchie ist die Praxis, zwischenmenschliche Beziehungen auf der Basis individueller Wünsche anstatt feststehender Normen und Regeln zu führen. Sie unterscheidet sich von der Polyamorie dadurch, dass sie annimmt, man brauche keine forme ...

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →