ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 538

GrüSaugust

Grüßaugust ist eine salopp abwertende oder scherzhafte Bezeichnung für einen Empfangschef in einem Hotel oder einer Gaststätte sowie für eine Person, die ein repräsentatives Amt bekleidet, mit dem aber keinerlei Machtbefugnisse verbunden sind. De ...

GruSformel (Gesprochene Sprache)

Die Grußformel gehört zu den Routineformeln des Phraseologismus. Sie ist eine Wortgruppe, welche eine kommunikative Beziehung zwischen mindestens zwei Gesprächspartnern im Rahmen der Begrüßung signalisiert. Jede geschriebene oder gesprochene Spra ...

Hoi (Interjektion)

In großen Teilen der deutschsprachigen Schweiz, in Südbaden, in Liechtenstein, im vorarlbergischen Lustenau und im deutschsprachigen Südtirol wird der Ausruf hoi als Begrüßung im Sinne von "hallo" angewandt. Diese heutige Bedeutung ist erst seit ...

Hyperkorrektur

Hyperkorrektur ist ein Phänomen in der Soziolinguistik. Hyperkorrektur tritt auf, wenn Sprecher ihren Sprachgebrauch an eine als vorbildlich angesehene Sprachvarietät anpassen und dabei eine über das Vorbild hinausgehende Veränderung vornehmen – ...

Idiosynkrasie

Idiosynkrasie lässt sich am besten mit dem Wort "Eigentümlichkeit" oder als "Gesamtheit persönlicher Eigenheiten" übersetzen. Ganz allgemein versteht man darunter ein strukturelles oder anatomisch-physisches Verhaltensmerkmal, das besonders oder ...

Jargon

Als Jargon – wird eine nicht standardisierte Sprachvarietät, eine Sondersprache oder ein nicht standardisierter Wortschatz bezeichnet, der in einer beruflich, gesellschaftlich, politisch oder kulturell abgegrenzten Menschengruppe, einem bestimmte ...

Kaufhausstudie

Die Kaufhausstudie wurde 1966 in New York von dem amerikanischen Soziolinguisten William Labov durchgeführt, und ist eines seiner bekanntesten Experimente. Zu dieser Zeit gab es in der Stadt zwei Arten, das /r/ nach einem Vokal auszusprechen: als ...

Kollektivsymbolik

Link zufolge besitzen alle Mitglieder einer Gesellschaft einen Vorrat an Kollektivsymbolen. Damit steht ihnen ein Archiv von Bildern zur Verfügung, mit dem sich jeder ein Gesamtbild von der gesellschaftlichen Wirklichkeit bzw. der politischen Lan ...

Kompetenz (Linguistik)

Die sprachliche Kompetenz, auch Sprachwissen im Gegensatz zum Sprachkönnen, ist einerseits andererseits die Fähigkeit, den Inhalt einer Aussage grammatisch, orthografisch und syntaktisch korrekt zu formulieren und die Fähigkeit sich im sozialen K ...

Kreolistik

Unter Kreolistik versteht man das Teilgebiet der Linguistik, das sich mit den Pidgin- und Kreolsprachen befasst, die sich dem Konzept der genetischen Sprachverwandtschaft entziehen. Als Begründer der Kreolistik gelten der deutsche Sprachwissensch ...

Kreolsprache

Eine Kreolsprache, kurz Kreol genannt, ist eine Sprache, die in der Situation des Sprachkontakts aus mehreren Sprachen entstanden ist, wobei oft ein Großteil des Wortschatzes der neuen Sprache auf eine der beteiligten Kontaktsprachen zurückgeht. ...

Lapsologie

Die Lapsologie ist ein Teilgebiet der Linguistik, insbesondere der Psycholinguistik, das sich mit den Fehlern beim Sprachenlernen beschäftigt. Ihr Interesse gilt dabei weniger den motorischen, in der Steuerung von Lippen, Zunge, Gaumen und Kehlko ...

Lekt

Lekt ist in der Linguistik, speziell in der Soziolinguistik, ein Oberbegriff für die verschiedenen Sprachvarietäten. Der Ausdruck wird meist als Grundwort -lekt von Komposita verwendet, so in "Dialekt" und "Soziolekt". Es handelt sich dabei um "s ...

Liebesbrief

Ein Liebesbrief ist ein Schriftstück, das an eine Person gerichtet wird, um Liebe oder Zuneigung zu dieser auszudrücken. Dabei drückt der Liebesbrief viel mehr aus als eine profane Mitteilung. In ihm wird der Schmerz angesichts des Nicht-Zusammen ...

LiebesgruS

Ein Liebesgruß ist eine alte literarische Miniatur, ein gereimter Liebesbrief, den man vorzugsweise einer Geliebten vorsang bzw. vorsingen ließ oder an selbige verschickte. Überlieferungen gibt es bereits aus dem Mittelalter bzw. sogar davor sieh ...

Linguizismus

Linguizismus bezeichnet Vorurteile, Geringschätzung oder eine nicht sachlich begründete Ablehnung gegenüber Sprachen und ihren Sprechern. Oft handelt es sich dabei um Minderheitensprachen oder Sprachen bzw. Ausdrucksweisen bestimmter sozialer Gru ...

Malediktologie

Die Malediktologie ist ein Zweig der Psycholinguistik, Soziolinguistik und Psychologie, der sich mit dem Fluchen und Schimpfen beschäftigt. Gegründet und geprägt wurde die Malediktologie 1973 durch den deutschstämmigen Philologen und Schimpfwortf ...

Mansplaining

Mansplaining bezeichnet herablassende Erklärungen eines Mannes, der fälschlicherweise davon ausgeht, er wisse mehr über den Gesprächsgegenstand als die – meist weibliche – Person, mit der er spricht. Der Begriff benennt die Machtasymmetrien in de ...

Manterruption

Manterruption ist ein Kofferwort aus man und -terruption. Mit dem Begriff assoziiert man das Unterbrechen einer Frau bei einer Konversation durch einen Mann. Der Begriff geht auf einen Vorwurf zurück, welcher besagt, dass angeblich primär das män ...

Medizinersprache

Unter Medizinersprache versteht man die im Medizinbereich gebräuchliche Sprachgebung. Es handelt sich um eine Sondersprache oder Berufssprache. Als solche ist sie der Juristen-, Theologen-, Psychologen-, Pädagogen-, Soldaten-, Techniker-, oder Pi ...

Mesolekt

Als Mesolekt bezeichnet die Strataforschung Sprachformen im "Kontinuum" zwischen Basilekt und Akrolekt. Der Mesolekt hat weder besonderes Prestige noch ein markantes Stigma. Ursprünglich war es eine abgeschwächte Form eines starken kreolischen Di ...

Migrantendeutsch

Migrantendeutsch umschreibt als Sammelbegriff sprachliche Varianten, die sich als Mischformen aus der Zielsprache und der Muttersprache zugereister Migrationsgruppen speisen. Gebraucht wird der Begriff häufig, wenn der Lernprozess ungesteuert ver ...

Mom I’d Like to Fuck

Mom I’d Like to Fuck, in Kurzform MILF, auch Mother I’d Like to Fuck, ist ein umgangssprachlicher, durch den Film American Pie bekannt gewordener und später durch das Porno-Metier noch weiter popularisierter Ausdruck für Frauen mittleren Alters, ...

Orthoepie

Die Orthoepie, auch Orthoepik, recht, ‚richtig, + epeĩn, ‚sagen) ist die zur Orthographie analoge Lehre von bzw. Regelung der normierten Standardlautung einer Standardsprache, frei von regionalen Einflüssen. Das deutsche Wort dafür ist Rechtlautu ...

Padonki-Jargon

Als Padonki-Jargon wird eine Form der russischen Umgangssprache bezeichnet, die hauptsächlich im Runet verwendet wird. Padonki-Jargon ist eine nicht standardisierte Sprachform mit russischem Wortschatz und einigen grammatischen und phonetischen B ...

Patois (französische Sprache)

Das Wort patois kommt vermutlich aus dem Altfranzösischen patoiier oder patoyer, was "mit den Händen herumfuchteln" bedeutet patte bedeutet auf Deutsch "Pfote". Gemeint war möglicherweise eine unbeholfene Verständigung mit "Händen und Füßen". Urs ...

Phatische Kommunikation

Phatische Kommunikation bzw. korrekter phatische Kommunion bezeichnet Sprechakte, die ausschließlich eine soziale Funktion erfüllen, im Gegensatz zu Informationsgesuchen, Mitteilungen, Befehlen usw. Der Begriff der phatischen Kommunikation geht a ...

Politisches Schlagwort

Ein politisches Schlagwort entsteht, wenn eine politische Situation oder ein politischer Diskurs auf ein besonders einprägsames Wort oder einen Satz zusammengefasst wird. Solche Begriffe können ein wesentlicher Teil der jeweiligen politischen Ide ...

Polyglossie

Im wissenschaftlichen Sprachgebrauch wird die Fähigkeit einer Person oder einer Sprachgemeinschaft zur Mehrsprachigkeit als Polyglossie oder mit dem Adjektiv polyglott bezeichnet, wobei mehrere Sprachen oder Varietäten einer Sprache gemeint sein ...

Rezent

Das Wort rezent kommt vom lateinischen recens für "soeben, kürzlich, frisch". Es war in diesem Sinne bis ins 19. Jahrhundert Fremdwort der Allgemeinsprache, ganz wie das heutige englische recent und recently ‚ "letzthin, jüngst, neulich, kürzlich ...

Rhotizität

Als rhotisch, Substantiv Rhotizität, werden in der englischen Linguistik Varianten der englischen Sprache bezeichnet, in denen der Buchstabe in jeder Wortposition auch als R-Laut ausgesprochen wird, unabhängig davon, ob er vor einem Vokal, einem ...

Schibboleth

Ein Schibboleth ist eine sprachliche Besonderheit, durch die sich ein Sprecher einer sozialen Gruppe oder einer Region zuordnen lässt. Zu unterscheiden sind Schibboleths von Zungenbrechern, die für alle Sprecher schwer auszusprechen sind. Vielmeh ...

Schismogenese

Schismogenese ist ein Konzept, um problematische soziale Verhaltensmuster zwischen Kleingruppen oder Teilen der Gesellschaft zu erklären. Es wurde in den 1930er-Jahren vom Anthropologen und Psychologen Gregory Bateson entwickelt und in Deutschlan ...

Soziolekt

Als Soziolekte oder Gruppensprachen werden in der Soziolinguistik Sprachvarianten bezeichnet, die von sozial definierten Gruppen verwendet werden. Soziolekte unterscheiden sich von der Standardsprache u. a. dadurch, dass sie in der Regel nur inne ...

Sportmetapher

Als Sportmetapher isportare = sich vergnügen, sich zerstreuen und "Metapher" < altgriechisch μετα-φέρω / μετα-φορέω = übertragen, transferieren) bezeichnet man einen bildhaften Ausdruck oder eine Redewendung, die ursprünglich aus dem Sportbere ...

Sportsprache

Sportsprache bezeichnet die verbale Kommunikationsform, mit der Verständigung innerhalb des Sachgebiets Sport stattfindet bzw. mit der über das Phänomen Sport reflektiert wird. Sie umfasst die Sprachgebungen der aktiven Sportler, der Sportzuschau ...

Sprachatlas

Der Sprachatlas oder Dialektatlas ist eine Sammlung von Sprachkarten eines Gebietes, auf denen die Verbreitung von Varianten von Lauten, Wörtern bzw. Bezeichnungen, Wortgruppen, Wortformen und Satzkonstruktionen eingezeichnet ist. Er gibt dabei A ...

Sprachbegabung

Die Annahme einer angeborenen Sprachbegabung geht davon aus, dass Menschen sich eine Fremdsprache unterschiedlich schwer oder leicht aneignen. Diese weitverbreitete Ansicht wird innerhalb der Sprachwissenschaft jedoch nicht vertreten. Zwar gibt e ...

Sprachdomäne

Sprachdomänen als Begriff aus der Varietätenlinguistik und Sprachkontaktforschung sind bestimmte Bereiche, in denen Sprachen gesprochen werden. Die klassischen Sprachdomänen sind Familie, Freunde, Arbeitsplatz, und die öffentliche Sphäre /Institu ...

Sprachenstatistik

Zu den Fragen, die eine Sprachenstatistik behandelt, gehören unter anderen die Frage danach, welche Sprachen sich durch Migration zusätzlich zu den herkömmlichen Sprachen etablieren. Beispielhaft können hier für Deutschland die Gastarbeiter- und ...

Sprachkontakt

Sprachkontakt, auch Sprachenkontakt, ist ein Fachausdruck aus der Sprachwissenschaft und bezeichnet das Aufeinandertreffen von zwei oder mehreren Einzelsprachen oder sprachlichen Varietäten entweder auf kollektiver Ebene oder auf individueller Eb ...

Sprachtod

Der Sprachtod bezeichnet den Prozess des Sterbens einer Sprache, bis eine Sprache keine Muttersprachler mehr hat. Sprachtod entsteht häufig in Situationen von Sprachkontakt, in denen zwei oder mehr Sprachen in einer Gesellschaft miteinander konku ...

Standarddeutsch

Standarddeutsch, genauer Standardhochdeutsch, auch mehrdeutig Hochdeutsch und schweizerisch Schriftdeutsch genannt, ist das Ergebnis der Normung der deutschen Sprache. In der Linguistik wird eine solche Standardsprache in einem System von Element ...

Standardsprache

Eine Standardsprache ist eine standardisierte Einzelsprache, also eine Sprache, die über mindestens eine Standardvarietät neben ihren weiteren Varietäten verfügt.

Standardvarietät

Eine Standardvarietät ist eine standardisierte Varietät einer Sprache, z. B. Standarddeutsch im Gegensatz zu den deutschen Dialekten und anderen Nichtstandardvarietäten. Eine Standardvarietät ist immer geplant, d. h. das Ergebnis bewusster sprach ...

Substandard

Das Wort Substandard bezeichnet allgemein den unter einem genau festgelegten Standard liegenden Tatbestand einer Sache. In der Sprachwissenschaft Linguistik bezeichnet Substandard Substandardvarietäten, Nichtstandardvarietäten den sprechsprachlic ...

Territorialsprache

Als Territorialsprache wird in der Soziolinguistik eine Sprache bezeichnet, der für ein gesetzlich definiertes Territorium innerhalb eines Staates per Gesetz der Status einer Amtssprache zugewiesen wurde.

U English

Das U English ist ein nach einem Diskurs in den 1950er Jahren definierter Begriff, es grenzt sich vom Englisch der Mittelschicht ab. Die Arbeiterklasse benutzt im Wesentlichen die gleichen Begriffe wie die englische Oberklasse Britischer Adel. Wä ...

Varietätenlinguistik

Die Varietätenlinguistik ist eine Teildisziplin der Soziolinguistik innerhalb der angewandten Linguistik und befasst sich mit den vielfältigen Formen beziehungsweise Variationen innerhalb einer natürlichen Sprache. Sie versucht hierbei die unters ...

Varitätenverband

Ein Varitätenverband ist in der Linguistik ein Verband von linguistischen Varietäten einer Sprache. Er ähnelt der Sprachgruppe, umfasst aber nur eng miteinander verbundene Varietäten einer gemeinsamen Dachsprache. Man unterscheidet dabei zwischen ...

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →