ⓘ American Crime ist eine US-amerikanische Fernsehserie des Senders ABC. Das Drehbuch für die erste Staffel schrieb der Oscar-prämierte Autor John Ridley. Die Aus ..

                                     

ⓘ American Crime

American Crime ist eine US-amerikanische Fernsehserie des Senders ABC. Das Drehbuch für die erste Staffel schrieb der Oscar-prämierte Autor John Ridley. Die Ausstrahlung der elf Folgen umfassenden ersten Staffel erfolgte in den Vereinigten Staaten vom 5. März bis 14. Mai 2015 auf ABC. Die deutschsprachige Premiere fand vom 16. März bis 25. Mai 2015 im Pay-TV-Sender 13th Street statt. Die Serie ist auch bei Amazon Prime abrufbar. Nach Ausstrahlung der dritten Staffel gab ABC im Mai 2017 die Einstellung der Serie bekannt.

                                     

1.1. Handlung Staffel 1

Nachdem ihr Sohn und Kriegsveteran Matt bei einem Einbruch ermordet wird und seine Ehefrau Gwen schwer verletzt wurde, suchen die geschiedenen Eltern Barbara Hanlon und Russ Skokie nach Gerechtigkeit für den Verlust ihres Sohnes. Auch die Schwiegereltern von Matt, deren Tochter Gwen im Koma liegt, suchen einen Weg, um mit der schwierigen Situation zurechtzukommen. Als die Polizei vier Verdächtige festnimmt, kommen ungeahnte Geheimnisse zum Vorschein, welche die beiden Familien der Opfer vor weitere Bewährungsproben stellen. Derweil kämpfen die Verdächtigen und deren Angehörige gegen Rassendiskriminierung, das amerikanische Justizsystem und die Ressentiments der Opferfamilien.

                                     

1.2. Handlung Staffel 2

Von Anne Blaines Sohn Taylor, der mit einem Stipendium auf eine teure Privatschule geht, tauchen in den sozialen Medien Fotos auf, welchen ihn offenbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss zeigen. Daraufhin beschuldigt sie die Spieler der Basketballmannschaft, ihren Sohn vergewaltigt zu haben und zeigt den Vorfall bei der Schulleitung an. Während die Schulleiterin versucht, einen bevorstehenden Skandal zu verhindern, sucht die Mutter Hilfe bei der Polizei und den Medien.

                                     

1.3. Handlung Staffel 3

Die Familie Hesby beschäftigt auf ihren Farmen in North Carolina vermehrt illegale Erntehelfer als billige Arbeitskräfte, um die Einkaufspreise der Supermärkte erfüllen zu können. Einer von ihnen ist der Mexikaner Luis Salaza, der auf der Suche nach seinem ausgerissenen Sohn illegal in die Vereinigten Staaten eingereist ist. Als mehrere Arbeiter bei einem Brand ums Leben kommen, beginnt Jeanette Hesby, eine der Schwiegertöchter der Farmer-Familie, sich für die Arbeitsumstände der Erntehelfer zu interessieren. Kimara Walters arbeitet für eine Nichtregierungsorganisation, die sich um Schicksale von sexuell ausgebeuteten Menschen kümmert. Sie hilft unter anderem der 17-jährigen Shae, ihrem Zuhälter zu entkommen. Auch Nicholas Coates, Inhaber einer Möbelfirma, kämpft mit dem Preisverfall am Markt. Seine Frau Claire stellt Gabrielle aus Haiti ein, welche sich als Kindermädchen um ihren Sohn kümmern und ihm Französisch beibringen soll, damit sie mehr Zeit mit ihrem Ehemann verbringen kann.



                                     

2. Hintergrund und Produktion

Als es im Juli 2013, nach dem Freispruch des Angeklagten im Todesfall Trayvon Martins, zu bundesweiten Demonstrationen gegen Rassendiskriminierung und Polizeiwillkür in den USA kam, begann ABC-Unterhaltungschef Paul Lee über eine Serie nachzudenken, die das zeitgenössische Amerika thematisiert. Im Oktober 2013 gab ABC schließlich bekannt, zusammen mit John Ridley, dem Drehbuchautor des Kinofilms 12 Years a Slave, an einer Pilotfolge für das Krimidrama American Crime zu arbeiten. Ohne einen konkreten Veröffentlichungstermin zu nennen, wurde das Projekt von ABC Anfang 2014 zur Produktion freigegeben und am 8. Mai 2014 die erste Staffel bestellt.

Als Schauspieler für die erste Staffel wurden am 14. Februar 2014 Elvis Nolasco und Caitlin Gerard bekanntgegeben. Später wurden weitere Rollen unter anderem durch Timothy Hutton, Penelope Ann Miller, Benito Martinez, W. Earl Brown, Felicity Huffman und Regina King besetzt. Im November 2014 gab ABC bekannt, die Serie ab dem 5. März 2015 auszustrahlen. Anfang Mai 2015 wurde American Crime um eine zweite Staffel verlängert. Eine dritte Staffel wurde im Mai 2016 bestellt.

American Crime ist eine Anthologie-Serie, bei der jede Staffel über eine zum Großteil gleichbleibende Besetzung, aber andere Handlung verfügt.

Die Handlung der ersten Staffel spielt im kalifornischen Modesto, gedreht wurde jedoch in Austin Texas.

Die zweite Staffel spielt in Indianapolis Indiana und orientiert sich an einem vergleichbaren Ereignis, das an der Carmel High School im Jahr 2010 vorgefallen ist.

Für Staffel 3 wurde der Schauplatz der Handlung nach North Carolina verlegt und spielt unter anderem in der Stadt Greensboro im Guilford County. Die Dreharbeiten fanden jedoch in Südkalifornien und South Carolina statt. Hintergrund ist die Klage mehrerer Firmen, darunter auch der Walt Disney Company, zu denen der Fernsehsender ABC gehört, gegen ein von North Carolina im März 2016 verabschiedetes Gesetz, welches transsexuelle Personen benachteiligt. Nach Angaben der Produzenten war es ihnen untersagt, in North Carolina zu drehen, obgleich der US-Bundesstaat wenig Anreiz für Filmemacher bietet.

                                     

3. Ausstrahlung

Die Ausstrahlung der elf Folgen umfassenden ersten Staffel erfolgte in den Vereinigten Staaten vom 5. März bis 14. Mai 2015 auf ABC. Die deutschsprachige Premiere fand vom 16. März bis 25. Mai 2015 im Pay-TV-Sender 13th Street statt.

Die zweite Staffel lief in den Vereinigten Staaten vom 6. Januar bis 9. März 2016 bei ABC. Die deutschsprachige Erstausstrahlung der zweiten Staffel war vom 7. März bis 4. April 2016 im Pay-TV-Sender 13th Street zu sehen.

Die US-amerikanische Ausstrahlung von Staffel 3 lief vom 12. März bis 30. April 2017 bei ABC. Vom 21. Juni bis 5. Juli 2017 war die deutschsprachige Erstausstrahlung im Pay-TV-Sender 13th Street zu sehen.

                                     

4. Besetzung und Synchronisation

Für die deutsche Synchronisation ist die Synchronfirma SDI Media GmbH in Berlin unter der Dialogregie von Dorette Hugo und Ursula Hugo verantwortlich.



                                     

5.1. Auszeichnungen Staffel 1

  • Satellite Awards – Bestes Ensemble
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Regina King
  • NAACP Image Award – Beste Serien-Nebendarstellerin – Drama – Regina King
  • Gewonnen
  • Golden Globe Awards – Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm – Regina King
  • Satellite Awards – Bester Darstellerin in einer Serie – Drama – Felicity Huffman
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Bestes Drehbuch bei einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – John Ridley
  • Satellite Awards – Bester Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Regina King
  • Golden Globe Awards – Beste Miniserie oder Fernsehfilm
  • Nominierungen
  • Critics’ Choice Television Awards – Beste Hauptdarstellerin in einem Film oder Miniserie – Felicity Huffman
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Miniserie
  • NAACP Image Award – Beste Serie
  • Satellite Awards – Bester Darsteller in einer Serie – Drama – Timothy Hutton
  • Critics’ Choice Television Awards – Bester Nebendarsteller in einem Film oder Miniserie – Elvis Nolasco
  • Critics’ Choice Television Awards – Beste Miniserie
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Felicity Huffman
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Richard Cabral
  • Satellite Awards – Bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Elvis Nolasco
  • Satellite Awards – Beste Fernsehserie – Drama
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Timothy Hutton
  • Golden Globe Awards – Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm – Felicity Huffman


                                     

5.2. Auszeichnungen Staffel 2

  • Gewonnen
  • Critics’ Choice Television Awards – Beste Nebendarstellerin in einem Fernsehfilm oder einer Miniserie – Regina King
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Regina King
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Lili Taylor
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Felicity Huffman
  • Golden Globe Awards – Beste Miniserie oder Fernsehfilm
  • Writers Guild of America Awards – Best Long-Form – Original – Julie Hébert, Sonay Hoffman, Keith Huff, Stacy A. Littlejohn, Kirk A. Moore, Davy Perez, Diana Son
  • Critics’ Choice Television Awards – Beste Hauptdarstellerin in einem Fernsehfilm oder einer Miniserie – Lili Taylor
  • Nominierungen
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Miniserie
  • Critics’ Choice Television Awards – Beste Hauptdarstellerin in einem Fernsehfilm oder einer Miniserie – Felicity Huffman
  • Screen Actors Guild Awards – Beste Darstellerin in einem Fernsehfilm oder Miniserie – Felicity Huffman
  • Golden Globe Awards – Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm – Felicity Huffman
                                     

5.3. Auszeichnungen Staffel 3

  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Felicity Huffman
  • Nominierungen
  • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Regina King

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →