ⓘ Football for Friendship ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Pro ..

                                     

ⓘ Football for Friendship

Football for Friendship ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht.

Im Rahmen des Programms nehmen Fußballspieler im Alter von 12 Jahren aus verschiedenen Ländern der Welt am jährlichen internationalen Kinderforum sowie am internationalen Straßenfußballturnier und internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft teil. Das Projekt wurde 2016 vom IABC Internationaler Verband für Geschäftskommunikation in der Kategorie soziale Unternehmensverantwortung mit dem Gold-Quill-Award gewürdigt. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group Russland.

                                     

1.1. Geschichte Fußball für Freundschaft 2013

Am 25. Mai 2013 fand in London das erste Internationale Kinderforum Fußball für Freundschaft statt. 670 Kinder aus acht Ländern nahmen daran teil: aus Bulgarien, Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Griechenland, Russland, Serbien und Slowenien. Russland wurde durch elf Fußballmannschaften aus elf russischen Städten vertreten, das Land, das 2018 die FIFA Weltmeisterschaft ausrichten wird. Auch die Juniorenteams der Clubs Zenit, Chelsea, Schalke 04, Crvena Zvezda, Gewinner des Kindersporttages von Gazprom und Gewinner des Fakel-Festivals nahmen am Forum teil.

Während des Forums unterhielten sich die Kinder mit ihren Spielkollegen anderer Länder und bekannten Fußballspielern und sie wohnten dem Champions League-Finale 2012/2013 im Wembley-Stadion bei. Das Ergebnis des Forums war ein offener Brief, in dem die Kinder die acht Werte des Programms formulierten: Freundschaft, Gleichheit, Gerechtigkeit, Gesundheit, Frieden, Loyalität, Erfolg und Traditionen. Dieser Brief wurde später den Leitungen von UEFA, FIFA und IOC zugesendet. Im September 2013, während eines Meetings mit Wladimir Putin und Vitalij Mutko, bestätigte Sepp Blatter den Empfang des Briefes und erklärte, Fußball für Freundschaft unterstützen zu wollen.

                                     

1.2. Geschichte Fußball für Freundschaft 2014

Die zweite Saison von Fußball für Freundschaft fand vom 23. bis 25. Mai 2014 in Lissabon unter Beteiligung von 450 Teenagern aus 16 Ländern statt: Weißrussland, Bulgarien, Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Russland, Serbien, Slowenien, Türkei, Ukraine, Frankreich und Kroatien. Die jungen Fußballspieler nahmen am internationalen Forum Fußball für Freundschaft teil, einem Straßenfußball-Turnier und wohnten dem UEFA Champions League-Finale 2013/2014 bei.

Der Gewinner des internationalen Straßenfußball-Turniers 2014 war der Juniorenmannschaft von Benfica Portugal. Das Ergebnis der zweiten Saison des Programms war die Wahl des Vorsitzenden der Fußball für Freundschaft-Bewegung. Es handelt sich um Felipe Suarez aus Portugal. Im Juni 2014 besuchte er als Vorsitzender der Bewegung das neunte internationale Jugendfußball-Turnier zum Andenken an Jurij Andrejewitsch Morosow.

                                     

1.3. Geschichte Fußball für Freundschaft 2015

Das dritte Forum mit 24 Jugendmannschaften aus 24 Ländern fand vom 4. bis 7. Juni in Berlin statt. Gleichzeitig wurde der Nine Values Cup für soziale Initiativen von Profi-Clubs der UEFA Champions League verliehen.

Die dritte Saison des internationalen Sozialprogramms Fußball für Freundschaft fand im Juni 2015 in Berlin statt. Kinder-Fußballteams aus Japan, China und Kasachstan nahmen erstmalig am Programm teil. Insgesamt waren bei der dritten Saison 24 Fußballmannschaften aus 24 Ländern vertreten. Der Gewinner des internationalen Straßenfußball-Turniers 2015 war die Juniorenmannschaft von Rapid Österreich.

                                     

1.4. Geschichte Fußball für Freundschaft 2016

Der Start des internationalen Sozialprogramms für Kinder Fußball für Freundschaft 2016 erfolgte im Rahmen der Online-Pressekonferenz Hangout die am 24. März in München in Anwesenheit des globalen Botschafters Franz Beckenbauer stattfand.

In der vierten Saison des Programms waren erstmalig acht neue Juniorenmannschaften aus Aserbaidschan, Algerien, Armenien, Argentinien, Brasilien, Vietnam, Kirgistan und Syrien vertreten, sodass die Anzahl der teilnehmenden Länder 32 erreichte.

Am 5. April 2016 begann die Abstimmung zum Nine Values Cup. Der Cup wurde vom Fußballclub Bayern München gewonnen.

Das vierte internationale Kinderforum Fußball für Freundschaft und das letzte Spiel des internationalen Kinderturniers für Straßenfußball fanden vom 27. bis zum 28. Mai 2016 in Mailand statt. Der Gewinner des Turniers war das Team Maribor aus Slowenien. Über 200 Journalisten der weltweit führenden Medien berichteten von den Ereignissen des Forums sowie das internationale Kinderpresse-Zentrum, das durch Jungjournalisten aus den teilnehmenden Ländern vertreten war.

Bei der vierten Saison des Fußball für Freundschaft nahmen erstmals junge Fußballer des syrischen Clubs Al-Wahda teil. Die Aufnahme des syrischen Teams in das Programm und der Besuch syrischer Kinder bei den Events in Mailand war ein wichtiger Schritt bei der Überwindung der humanitären Isolation des Landes. Die arabische Leitung der Sportredaktion des internationalen Fernsehsenders Russia Today drehte mit Unterstützung des syrischen Fußballverbands den Dokumentarfilm "Drei Tage ohne Krieg", der von den Kindern handelt, die am Projekt teilnehmen. Am 14. September 2016 besuchten über 7.000 Menschen die Premiere des Films in Damaskus. Als Veranstaltungsort der fünften Saison des internationalen Sozialprojektes für Kinder Football for Friendship vom 26. Juni bis 3. Juli wurde Sankt Petersburg Russland gewählt.



                                     

1.5. Geschichte Fußball für Freundschaft 2017

2017 nahm die Zahl der teilnehmenden Länder von 32 auf 64 zu. Erstmals beteiligen sich an "Fußball für Freundschaft" Kinder aus Mexiko und den USA. Somit hat das Projekt junge Fußballspieler aus vier Kontinenten – Afrika, Eurasien, Nord- und Südamerika – zusammengebracht.

Für die fünfte Saison des Programms wurde ein neues Konzept eingeführt: 2017 wird je 1 junger Fußballspieler als Vertreter seines Landes ausgewählt. Die Kinder werden in acht internationale Teams – Freundschaftsmannschaften Jungen und Mädchen, einschließlich körperlich Behinderter, zusammengestellt werden.

Bei der öffentlichen Auslosung wurden die Besetzung der gewählten Mannschaften und die Spielpositionen der Vertreter der teilnehmenden Länder festgelegt. Die Auslosung erfolgte im Rahmen einer Internet-Konferenz. Die Leitung der acht Freundschafts-Mannschaften haben die folgenden jungen Trainer übernommen: Rene Lampert Slowenien, Stefan Maksimovic Serbien, Brandon Shabani Großbritannien, Charlie Sui China, Anatoly Chentuloev Russland, Bogdan Krolevetsky Russland, Anton Ivanov Russland, Emme Henschen Niederlande. An der Auslosung hat auch der Vertreter des internationalen Pressezentrums "Fußball für Freundschaft" Lilia Matsumoto Japan teilgenommen.

Das Internationale Kinderforum "Fußball für Freundschaft" 2017 haben Viktor Zubkov Vorsitzender des Vorstandes von PAO offene Aktiengesellschaft "Gasprom"), Fatma Samoura Generalsekretärin von FIFA, Philippe Le Floc’h General Commercial Direktor von FIFA, Julio Baptista bekannter brasilianischer Fußballspieler, Ivan Zamorano chilenischer Angreifer, Aleksandr Kerzhakov russischer Fußballspieler und andere Gäste besucht, die dazu aufgerufen haben, unter der jüngeren Generation die wichtigsten menschlichen Werte zu verbreiten.

Im Jahr 2017 hat das Projekt über 600 tausend Leute vereinigt. Den Final-Veranstaltungen in Sankt Petersburg haben über 1000 Kinder und Erwachsene aus 64 Länder der Welt beigewohnt.

                                     

1.6. Geschichte Fußball für Freundschaft 2018

Im Jahre 2018 fand die sechste Saison des Projekts Football for Friendship vom 15. Februar bis zum 15. Juni statt. Finalveranstaltungen fanden in Moskau im Vorfeld von der Weltmeisterschaft FIFA 2018 statt. Zu Teilnehmern des Programms wurden junge Fußballspieler und Journalisten, die 211 Länder und Regionen der Welt vertraten. Das offizielle Startzeichen wurde dem Programm im Jahre 2018 mit der öffentlichen Auslosung des Projekts Football for Friendship live gegeben; nach Ergebnissen wurden 32 Fußballmannschaften gebildet – Internationale Auswahlmannschaften der Freundschaft.

Im Jahre 2018 wurden Internationale Auswahlmannschaften der Freundschaft im Rahmen der ökologischen Mission zu Ehre seltener und verschwindender Tierarten genannt. Auch wurde die internationale Aktion Happy Buzz Day im Rahmen der ökologischen Mission im Jahre 2018 am 30. Mai gestartet, die Weltgemeinschaft dazu aufruft, Organisationen für die Rettung seltener Tierarten zu unterstützen. Der Aktion haben sich nationale Parks und Naturschutzgebiete Russlands, der USA, Nepals und Großbritanniens angeschlossen.

Auch wurden Teilnehmer des Projekts Football for Friendship während Finalveranstaltungen im Moskau mit umweltschönenden Büßen transportiert, die mit dem Erdgastreibstoff betrieben werden.

An der Football for Friendship-Weltmeisterschaft haben 2018 32 internationale Auswahlmannschaften der Freundschaft teilgenommen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Projektes wurde das Finalspiel vom Jungen Kommentator aus Syrien Jasn Tacha kommentiert, und das Spiel wurde vom Jungen Referee aus Russland Bogdan Batalin geleitet.

Zum Gewinner der Football for Friendship-Weltmeisterschaft 2018 wurde die Mannschaft "Schimpanse", zu der Junge Fußballspieler aus Dominika, Saint-Kitts und Nevis, Malavi, Kolumbien, Benin und der Demokratischen Republik Kongo eingegliedert waren. Die Auswahlmannschaft wurde vom Jungeneilnehmer aus Saransk Wladislaw Poljakow trainiert.

Zur Finalveranstaltung der sechsten Saison des Programms wurde das internationale Forum für Kinder Football for Friendship, das am 13. Juni im Zentrum für Ozeanographie und Meeresbiologie "Moskwarium" stattgefunden war. Es wurde vom Viktor Zubkov Vorsitzender des Direktorenrats von PAO Öffentlichen Aktiengesellschaft "Gazprom"), Olga Golodez stellvertretende Vorsitzende der Regierung der Russischen Föderation, Iker Casillas spanischer Fußballspieler, Ex-Kapitän der Nationalmannschaft, Aleksandr Kershakow russischer Fußballspieler, Trainer der Fußball-Nationalmannschaft Russlands unter Jugendlichen, sowie von Vertretern von 54 Botschaften weltweit und anderen Gästen besucht.

Während des Forums wurden die besten jungen Fußballspieler der sechsten Saison belohnt: Deo Kalenga Mwense aus der Demokratischen Republik Kongo der beste Stürmer, Jamiru Ouru aus Benin der beste Läufer, Iwan Wolynkin aus Wales der beste Torwart und Gustawo Sintra Rocha aus Brasilien MVP.

Zum besten Jungen Journalist des Projekts Football for Friendship wurde 2018 Scheikali Asension aus Aruba. Das Mädchen führt einen Blog, wo sie die Jugend Ozeaniens zur ökologischen Bewusstheit aufruft.

Während des Forums fanden eine Präsentation des Buches und eine Autogrammstunde der Teilnehmerin der vorigen Saison aus Indien Ananja Kambodsh statt. Nach dem Abschluss der fünften Saison des Projekts Football for Friendship im Jahre 2017 hat Ananja das Buch" My journey from Mohali to St. Petersburg” über ihre Erfahrung der Teilnahme als Junge Journalistin geschrieben. Dort erzählte sie über Neun Werte des Programms, die dabei helfen, die Welt zu verbessern.

Am 14. Juni, nach dem Abschluss des Internationalen Forums für Kinder Football for Friendship, haben junge Fußballspieler und Journalisten an der Eröffnungszeremonie der Weltmeisterschaft FIFA 2018 in Russland teilgenommen. Auf dem Stadium "Lushniki" haben die Kinder Fahnen aller 211 Länder und Regionen feierlich gehoben, die am Programm in diesem Jahr teilgenommen haben. Danach haben sich Junge Teilnehmer des Projekts Football for Friendship das Eröffnungsspiel zwischen Nationalmannschaften Russlands und Saudi-Arabiens angesehen.

Zu Teilnehmern der Finalveranstaltungen in Moskau wurden mehr als 1500 Kinder und Jugendlichen aus 211 Ländern und Regionen. Insgesamt wurden mehr als 180 Veranstaltungen im Rahmen der sechsten Saison in verschiedenen Regionen der Welt organisiert, woran mehr als 240 Tausend Jugendlichen teilgenommen haben. Traditionell wurde das Projekt Football for Friendship von FIFA unterstützt.



                                     

1.7. Geschichte Fußball für Freundschaft 2019

Im Jahre 2019 werden Schlüsselmaßnahmen der siebten Saison des Projekts Football for Friendship in Madrid vom 28. Mai bis zum 2. Juni durchgeführt. Traditionell wird die Aufstellung gemischter Mannschaften, internationaler Auswahlmannschaften der Freundschaft, während der öffentlichen Auslosung bestimmt. Wie auch im Jahre 2018, wurden die Auswahlmannschaften im Rahmen der ökologischen Initiative des Programms zu Ehre seltener und verschwindender Tierarten genannt.

Zu einer der Hauptveranstaltungen der siebten Saison wird wieder das internationale Forum Football for Friendship. Im Jahre 2019 ist das Forum eine Plattform für konstruktiven Dialog und Erfahrungsaustausch zwischen Fußballspielern, Politikern, und Vertretern gesellschaftlicher und sportlicher Organisationen. Die Arbeit des Forums ist den Fragen der Entwicklung des Fußballs der Kinder und der Jugendlichen weltweit.

                                     

2. Internationales Straßenfußballturnier

Das Internationale Straßenfußballturnier ist seit 2014 Teil des Projekts. An dem ersten Turnier nahmen 16 Mannschaften aus 16 Ländern teil, darunter Chelsea Foundation und ein gemischtes Team aus Mädchen und Jungen aus den Niederlanden, die Double Dutchies.

                                     

3. Internationales Kinderpressezentrum

Im Jahr 2014 wurde das Internationale Kinderpressezentrum als Teil des Projekts Football for Friendship eingerichtet. Akkreditiert wurden 16 Nachwuchsjournalisten im Alter von 12 bis 14 Jahren aus 16 Ländern, die jeweils als Sieger aus ihrem Landeswettbewerb für junge Reporter hervorgingen. Die Sieger reisten als Reporter zum zweiten Forum von "Football for Friendship" und besuchten dabei auch das Finale der UEFA Champions League.

2015 vertrat der 12-jährige James Lewis aus Great Missenden das Vereinigte Königreich im Internationalen Kinderpressezentrum. Er war einer von 24 Nachwuchsreportern, die über das dritte Kinderforum und nationale Veranstaltungen im Rahmen des Projekts berichten durften.

                                     

4. Neun Werte des Projekts Football for Friendship

Während des ersten Internationalen Forums für Kinder, das am 25. Mai 2013 stattgefunden hat, haben Junge Botschafter aus Großbritannien, Deutschland, Slowenien, Ungarn, Serbien, Bulgarien, Griechenland und Russland die ersten acht Werte des Programms gebildet - Freundschaft, Egalität, Gerechtigkeit, Gesundheit, Frieden, Anhänglichkeit, Sieg und Traditionen - und diese Werte im Offenen Schreiben präsentiert. Das Schreiben wurde an Chefs internationaler sportlicher Organisationen verschickt: des Internationalen Fußballverbandes FIFA, des Union der Europäischen Fußballverbände UEFA und des Internationalen olympischen Komitees verschickt. Im September 2013 hat Joseph Blatter im Laufe des Treffens mit Wladimir Putin und Witalij Mutko bestätigt, dass er das Schreiben bekommen hat, und er hat erklärt, dass er bereit ist, das Projekt Football for Friendship zu unterstützen.

Im Jahre 2015 haben sich Teilnehmer aus China, Japan und Kasachstan ans Projekt Football for Friendship angeschlossen, die vorgeschlagen haben, den neunten Wert - Ehre hinzuzufügen.



                                     

5. Internationaler Tag des Fußballs und der Freundschaft

Der Internationale Tag des Fußballs und der Freundschaft wird als Teil des Projekts am 25. April in allen teilnehmenden Ländern begangen. 2014 wurde er zum ersten Mal gefeiert. An diesem Tag finden Freundschaftsspiele statt., um an die Werte des FOOTBALL FOR FRIENDSHIP-Projekts zu erinnern.

                                     

6. Freundschaftsarmband

Am Tag des Fußballs und der Freundschaft beginnen sämtliche Veranstaltungen damit, dass Freundschaftsarmbänder als Symbol für Toleranz, Gleichheit und einen gesunden Lebensstil getauscht werden. Die Armbänder bestehen aus einem grünen und einem blauen Band. Die Farbe Grün steht für das Fußballfeld, Blau für den Himmel.



                                     

7. Aktivitäten außerhalb der Saison

Auch außerhalb der Saison nehmen die an Football for Friendship beteiligten Fußballspieler an unterschiedlichen Veranstaltungen teil. Das Team Maribor aus Slowenien z. B. trug in Kambodscha ein Freundschaftsspiel für einen guten Zweck aus. Im Juni 2014 lud der französische Präsident François Hollande die Fußballmannschaft Taverny, die beim Football-for-Friendship-Projekt Frankreich vertreten hatte, in den Élyséepalast ein, um mit ihm zusammen das WM-Spiel zwischen Frankreich und Nigeria anzusehen.

Wörterbuch

Übersetzung